Christoph Zulauf

Lehre als:

Schreiner EFZ und Innenausbauzeichner EFZ

Heute:

Regionaldirektor Bern und Mitglied der Geschäftsleitung der Securitas AG

Mein Tipp:

«Toll, wenn du dich für etwas begeistern kannst. Bleib dran und nutze die Chancen, die sich bieten. Pack die Dinge an und konzentrier dich auf deinen eigenen Weg. Mit Zielstrebigkeit und Fleiss kommst du weit.»

Die Laufbahn:

Praktisch arbeiten und etwas entstehen lassen: Das war der Grund, weshalb Christoph Zulauf unbedingt eine berufliche Grundbildung machen wollte. Nach einigen Schnupperlehren entschied er sich für eine Schreinerlehre. «Schon früh war mir klar, dass ich mich auch nach Lehrabschluss weiterentwickeln wollte. Mit einer Zusatzlehre als Innenausbauzeichner ergänzte ich mein Wissen.» Während vier Jahren war Christoph Zulauf anschliessend in einer Architektur- und Bauplanungsfirma tätig. Er erstellte Pläne und Baueingaben, nahm Berechnungen vor und übernahm Bauführungen. Parallel dazu absolviert er im Fernunterricht die Berufsmaturitätsschule. «Ich wollte irgendwann einen Betrieb im Bereich Innenausbau/Design/Bauprojekte führen».

Dass sein beruflicher Weg in eine andere Richtung führen würde, das zeigte sich während seiner militärischen Grundausbildung. Er packte die Chancen und absolvierte im Rahmen der militärischen Aus- und Weiterbildung die gymnasiale Maturität und ein Studium in Militärwissenschaften. «Hier war ich konfrontiert mit den faszinierenden Themen Führung, Leadership und Gesamtverantwortung. Ich entschied mich deshalb für eine Berufsmilitärkarriere und engagierte mich während sieben Jahren als Berufsoffizier vorwiegend im Bereich der Aus- und Weiterbildung von militärischen Milizkadern.»

Mit zunehmender Erfahrung interessierte sich Christoph Zulauf immer mehr auch für die Herausforderungen in der Privatwirtschaft. Im Bereich Human Resources & Ausbildung der Securitas AG konnte er fortan seine Erfahrungen einbringen. So gut offensichtlich, dass er nach einigen Jahren zum Regio-naldirektor Bern befördert wurde. Um dieser Aufgabe gerecht werden zu können, absolvierte er berufsbegleitend ein weiteres Studium. Diesmal ging es um Unternehmensführung.

Heute ist Christoph Zulauf verantwortlich für den gesamten Betrieb der Regionaldirektion Bern und als Geschäftsleitungsmitglied auch Mitgestalter für die gesamtschweizerische Organisation: Strategieentwicklung, Zielsetzung, Organisationsentwicklung, Budget, operative Planung, Steuerung und Innovationsmanagement – so ungefähr liest sich sein aktuelles Pflichtenheft.

Würde er heute den gleichen Weg gehen? «Ja», meint er, «alle Ausbildungen und Tätigkeiten haben mir ermöglicht, immer wieder Neues zu lernen und meine Erfahrungen einzubringen. Die Lehrjahre haben meine Durchhaltefähigkeit gestärkt, mein Verständnis für körperliche Arbeit und den Umgang mit Chancen gefördert. Und immer wieder ging und geht es auch heute darum, Chancen zu nutzen, sich Ziele zu setzen und zu prüfen, ob Ideen realistisch und umsetzbar sind. In der beruflichen Grundbildung habe ich viel wertvolles Rüstzeug erhalten. Eine solide Grundlage, die mir heute ermöglicht, auch komplexe Zusammenhänge so zu präsentieren, dass sie von allen Beteiligten verstanden werden.

Das Unternehmen:

Securitas ist ein Unternehmen im Bereich Sicherheitsdienstleistungen. Gegen 8000 Mitarbeitende in der Schweiz und im Ausland bieten professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Bewachung, Verkehr, Anlässe und Ordnungsdienste an.