Markus Ruprecht

Lehre als:

Polymechaniker EFZ

Heute:

CEO bei Güdel AG in Langenthal

Mein Tipp:

«Eine berufliche Grundbildung lehrt dich, ein Thema von Grund auf zu erarbeiten. Es spielt keine Rolle, ob du deinem ursprünglichen Beruf ein Leben lang treu bleibst oder nicht. Aber behalte die Eigenschaft, dich immer wieder und bis ins Detail in neue Aufgaben einarbeiten zu können!»

Die Laufbahn:

Die Sekundarschule absolvierte Markus Ruprecht zum Leidwesen seiner Eltern gerade mal so mit Ach und Krach. Nach Schulabschluss entschied er sich für eine Lehre als Polymechaniker. In seinem Lehrbetrieb, der Hans Christen AG in Herzogenbuchsee, genoss er eine ausgezeichnete Ausbildung. Er erkannte rasch, dass gute Leistungen die Möglichkeit bieten, sich grösseren Herausforderungen zu stellen. Eine prägende Erkenntnis, die ihm auf seinem beruflichen Weg so manche Türe öffnete.

Nach Abschluss der Lehre absolvierte Markus Ruprecht ein Studium in Maschinenbau am «Tech» in Burgdorf, der heutigen Berner Fachhochschule.

Die anschliessende Anstellung als Assistent des Geschäftsführers bei der Bystronic Laser AG ermöglichte ihm, zahlreiche und ganz unterschiedliche Projekte zu bearbeiten und damit neue wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Ein einjähriger Abstecher in die USA bot ihm Gelegenheit, seine Englischkenntnisse zu verbessern und gleichzeitig Einblick in die amerikanische Arbeitswelt zu erhalten. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz übernahm er bei Bystronic verschiedene Funktionen und Aufgaben mit Führungsverantwortung. In einem berufsbegleitenden Studium in Unternehmensführung an der HSG (Universität St. Gallen) machte er sich betriebswirtschaftlich fit.

Nach zehn sehr interessanten und abwechslungsreichen Berufsjahren beschloss er, eine neue Herausforderung als Betriebsleiter anzunehmen. Nach und nach wurden seine Aufgaben und Verantwortungsbereiche erweitert, bis er im Jahr 2013 als CEO die Verantwortung für die Güdel AG in Langenthal übernehmen durfte.

Das Unternehmen:

Güdel ist Hersteller von hochpräzisen Maschinenkomponenten und Anbieter von anspruchsvollen Automatisierungslösungen. Die Firma beschäftigt rund 1200 Mitarbeitende an 30 Standorten weltweit.