Stefan Affolter

Lehre als:

Automechaniker

Heute:

Geschäftsführer bei Alpabern AG in Bern

Mein Tipp:

«Bleib dir selber treu und lass dich nicht beirren. Es ist wichtig, seiner Leidenschaft und seinen Talenten nachzugehen und dort sein Bestes zu geben. Und wenn du dich dann noch weiterbildest und dich engagierst, werden sich dir immer neue Berufschancen auftun.»

Die Laufbahn:

Die Schule interessierte Stefan Affolter wenig. Die neun Schuljahre wollte er mit möglichst wenig Zeitaufwand für Lernen und lästige Hausaufgaben hinter sich bringen. So, dass ihm immer genügend Zeit blieb für seine wahre Leidenschaft. «Ich war ein Töfflibueb», meint er, «mich interessierten Mechanik, Motoren und das Herumschrauben an Töfflis.» Für ihn war schon früh klar, dass er nach der Schule eine Lehre als Automechaniker (heute Automobil-Mechatroniker EFZ) machen wollte. Nicht gerade typisch für den Sohn einer Arztfamilie, dessen Geschwister alle das Gymnasium besuchten. Stefan Affolter liess sich nicht beirren und seine Eltern liessen ihn gewähren.

Während der Lehre im Armeemotorfahrzeugpark AMP in Burgdorf lernte er viel Neues kennen, auch die Arbeit an Panzern. Nach Abschluss der Ausbildung jobbte er als Panzermechaniker. Als junger Familienvater absolvierte er die Lastwagenfahrprüfung und arbeitete bei Alpabern als Lagerist, Allrounder und Chauffeur. Seine Vorgesetzten erkannten, dass er hervorragend mit Kunden umgehen konnte, viel Eigeninitiative zeigte und bereit war, etwas zu leisten. Er wurde als Kundenberater in den Aussendienst und später zum stellvertretenden Geschäftsführer befördert. Zusätzliches Wissen für die neuen Aufgaben holte er sich in einer berufsbegleitenden Weiterbildung zum technischen Kaufmann.

Heute ist Stefan Affolter Geschäftsführer bei Alpabern AG. Die berufliche Grundbildung und seine Berufserfahrungen helfen ihm, die Mitarbeiter/innen zu verstehen und die Herausforderungen des Unternehmens zu meistern. Und weil die vielen Materialien mit grossen Lastwagen angeliefert und abtransportiert werden, gehört Motorenlärm auch heute noch zu seinem Berufsalltag.

Das Unternehemen:

Alpabern AG ist ein Unternehmen der Barec Gruppe, die sich auf die Verwertung, Sortierung und Verarbeitung von rezyklierbaren Abfällen und Werkstoffen spezialisiert hat.